zertifizierter Softwaretester Lernplattform mit Übungsfragen zum Thema Softwaretest

Welche Aussage zur Testabdeckung stimmt nicht?

Fragen-ID

47

test

Übungsfrage

Welche Aussage zur Testabdeckung (bzw. Testüberdeckung) stimmt nicht?

wrong

Testüberdeckung kann über den Prozentsatz der durch Prüffälle abgedeckten Anwenderforderungen ermittelt werden.

wrong

Testüberdeckung kann über die Anzahl der Softwarekomponenten, die durch eine Testsequenz geprüft werden, ermittelt werden.

richtig

Testüberdeckung kann über den Prozentsatz der gefundenen Fehlerwirkungen ermittelt werden.

wrong

Die Testüberdeckung wird häufig als Ausgangskriterium für einen Test genutzt.

Lösungshinweis

-

Kommentare

Testabdeckung - Testüberdeckung

Hallo,

ich würde die Frage so umformulieren:

Welche Aussage zur Testabdeckung (bzw. Testüberdeckung) stimmt nicht?

LG

Ok, ich habe den

Ok, ich habe den Klammerzusatz ergänzt. Viele Grüße, die Redaktion

Nicht schlüssig

Antwort I: Die Testabdeckung wird häufig als Ausgangskriterium für einen Test genutzt.- Ist verständlich und bekannt.

Antwort II: Testabdeckung kann über den Prozentsatz der gefundenen Fehlerwirkungen ermittelt werden. - Ist offensichtlich unwahr.

Antwort III: Testabdeckung kann über die Anzahl der Softwarekomponenten, die durch eine Testsequenz geprüft werden, ermittelt werden. - Ist das richtig? Ein Test, der von den zehn Modulen in meinem Design acht Module stimuliert, erreicht eine Testabdeckung von 80%? Oder eher eine Design-Modul-Abdeckung von 80%?

Antwort IV: Testabdeckung kann über den Prozentsatz der durch Prüffälle abgedeckten Anwenderforderungen ermittelt werden. - Das wäre dann eine Anwenderforderungsabdeckung?

Abstrakt betrachtet, kann man natürlich für eine beliebig zu deklarierende Menge eine Abdeckung definieren. Das schrammt doch aber am Lehrplan vorbei, der meint:

Testüberdeckung ist ein Maß dafür, inwiefern eine Struktur durch eine Testsuite geprüft bzw. ausgeführt (überdeckt) wurde.

Wie messe ich denn die Abdeckung einer Anwenderforderung mittels einer Testsuite?

Übrigens heißt der Begriff jetzt Testüberdeckung.

Grüße

Hallo,das mit Testabdeckung

Hallo,

das mit Testabdeckung --> Testüberdeckung ist kein Problem. Es ist wohl dem geschuldet, dass wir den Begriff bei uns intern so verwenden.

zu III: Das kommt ganz auf die Definition der Metrik im jew. Projekt an (Verweis auf Mastertestkonzept).

zu IV: Ich denke, dass es legitim ist, im Rahmen des anforderungsbasierten Testens im klassischen Blackbox-Test eine Überdeckung zu definieren über dem Quotienten von durch Testfälle geprüften zu gesamten fachlichen Anforderungen in einem Projekt. Das wären dann sog. Überdeckungselemente (vgl. Definition unten). Dadurch lässt sich auch in einem Abnahmetest der Testfortschritt gut ermitteln. Dazu ist in der Praxis zu jedem Testfall anzugeben welche Anwenderforderungen darüber abgetestet werden. Dieses Vorgehen wird sogar von führenden Testtoolanbietern unterstützt.

ÜberdeckungsgradDer Grad, ausgedrückt in Prozent, zu dem ein spezifiziertesÜberdeckungselement (z.B. Zweig) durch eine Testsuite ausgeführtwurde.

Viele Grüße,

die Redaktion

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <br> <p> <table> <tr> <td> <img>

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
3 + 9 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.