Erfahrungsberichte zur IREB-Prüfung

Hier könnt ihr ja eure Erfahrungen mit der IREB-Prüfung preisgeben. 

Ich habe meine Prüfung vor kurzem abgelegt und bestanden. 

Gelernt habe ich mit dem Buch: Basiswissen Requirements Engineering: Aus- und Weiterbildung nach IREB-Standard zum Certified Professional for Requirements Engineering Foundation Level


In der Prüfung ansich wurde jedoch wenig Wissen aus dem Buch abgefragt. Vieles waren Fallbeispiele, zu denen man dann eine Frage beantworten musste. Am einfachsten ist die Prüfung sicherlich, wenn man schon Erfahrung in Requirements Engineering und dann noch das Buch durchgearbeitet hat.

Allgemein würde ich sagen, dass die Prüfungsfragen schwieriger waren als die Fragen in der Übungsprüfung.

Kommentare

IREB Prüfungsvorbereitung und Zertifizierung

 

Ich hatte im Mai 2017 zusammen mit 11 sehr erfahrenen IT-Kollegen eine 3-tägige Inhouse Schulung zur Vorbereitung auf die Certified Professional for Requirements Engineering Foundation Prüfung.

 

Von den 12 sehr erfahrenen IT-Kollegen haben schlussendlich 2 Kollegen die Prüfung bestanden.

 

Wir können zukünftigen Kandidaten, die beabsichtig die CPRE Prüfung zu machen, nur darauf hinweisen, dass bei der IREB, die Fragestellung „fehlerhaft& sehr unklar“ ist, sprich sehr, sehr schwammig und unfair formuliert.

 

Den Anspruch, den sie an zukünftige RE’s stellen und auch in ihrem Lehrbuch des Basiswissen vermitteln, entspricht nicht dem, wie sie selbst mit der Prüfung und den Dingen umgehen bzw. selbst leben.

 

Ich für mich selbst kann sagen, dass ich das Buch vor dem Kurs durchgearbeitet habe, und dann erst die Inhouse Schulung besucht habe, weil ich wusste das es sonst hefig werden könnte. Leider hat es mir nicht geholfen die Prüfung zu bestehen, weil mir die ganze Vorbereitung und das Seminar nicht wirklich für die Prüfung geholfen hat.

 

Wer der Meinung ist, wenn er gut durch die 45 IREB Beispielsprüfungsfragen kommt und damit die Prüfung besteht, ist leider falscher Meinung.

 

Die Prüfungsfragen die von der IREB auf der Internet Seite zur Verfügung stellt werden, haben nichts damit zu tun, wie die Fragestellung in der tatsächlichen Prüfung stattfindet.

 

Der Großteil der Fragen ist so aufgebaut, sodass man eine halbe Desktop Seite lesen darf, dann kommen 1. – 6. schwammige Fragestellungen und dazu 4. – 6. schwammige Antwortmöglichkeiten. Es ist mir auch nicht so vorgekommen, dass sehr viele bekannte Fragestellungen darin zu finden war, die wir in der Vorbereitung hatten bzw. im Buch sind.

 

Ich bin davon überzeugt, dass ich das Thema verstanden habe. Ich habe mich mit dem Thema intensiv auseinander gesetzt, vorbereitet etc. und arbeite auch schon seit längerer Zeit in dem Bereich.

 

Mit was ich aber anscheinend nicht umgehen kann, ist so einer kranken Fragestellung wie es die IREB praktiziert, da kann man sich nur wundern, wie Menschen so eine Phantasie haben können. Ich finde, es wird nicht wertschätzend mit den Menschen in der Prüfung umgegangen.

 

Ich habe mich davon verabschiedet, diese Prüfung zu wiederholen, weil es nicht besser sondern eher schlimmer wird. Das zeigt mir auch die Erfahrung aus der IT Beratung, wo ich als Berater angestellt bin und mich mit vielen Kollegen bzgl. der Prüfung ausgetauscht habe.

 

Wenn ich alleine unser Unternehmen ansehe, wo ca. 150 Berater im Jahr zu dieser Prüfung vorbereitet werden und viele Kollegen, schon sehr viele Jahre in der IT tätigen sind und an innovativen Themen beim Kunden entwickeln/arbeiten und davon ca. 15 Kollegen die Prüfung bestehen, muss ich mich wundern, welcher unrealistischer Standard für eine Grundschulung gesetzt wird.

 

Das Lehrbuch durchgearbeitet zu haben ist auf jeden Fall hilfreich, wenn man in IT Jobs beim Kunden unterwegs ist. Ob man so ein krankes System wie die IREB und Pearson VUE mit ihren Prüfungen und Zertifikaten unterstützen muss, kann nur jeder für sich selbst entscheiden. Mir ist bewusst, dass diese Firmen damit ihr Geld verdienen und die Hürde sehr hoch gehalten wird, aber auf welche Art & Weise das praktiziert wird und wie mit Menschen umgegangen wird, ist echt grenzwertig!

 

Es gibt viele andere Zertifikate, die hilfreicher sind als dieses CPRE Zertifikat und auf diese werde ich mich in der Zukunft konzentrieren. Aus meiner mehrjährigen Berufserfahrung beim Kunden kann ich sagen, dass nie jemanden als Junior Requirements Engineer ins Haus holen wird. Um Akzeptanz beim Kunden zu finden braucht man Erfahrung, was dann eher in Advanced Level geht. Die agilen Projektmethoden bzw. SCRUM hat diese Anforderungswelt auch noch mal auf den Kopf gestellt, wo mit Anforderungen ganz anders umgegangen wird.

 

FAZIT: das CPRE Basis Zertifikat ist es in meinen Augen nicht wert, dass man sich als Menschen an dieser Stelle von so arroganten und unfairen Unternehmen abwerten lässt, weil diese auf die viele Prüfungswiederholungen angewiesen sind, weil sie ihr Geld damit verdienen!

 

 

Hallo,danke für deine

Hallo,

danke für deine ehrliche und ungeschönte Meinung. Schade, dass ihr so eine unschöne Erfahrung gemacht habt. Vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen Leser hier. Da ich mit dem CPRE keine Erfahrungen bisher gemacht habe, kann ich es weder bestätigen noch dementieren.

Viele Grüße,

die Redaktion

Die Lernplattform hier ist

Die Lernplattform hier ist wirklich super! Ich konnte alles wiederholen, was ich vorher nur schwer merken konnte.

Mich kotzt die IREB-Prüfung an. Das Buch reicht überhaupt nicht aus um zu bestehen. Auch wenn man RE verstanden hat, kann man sich aus der Prüfung durch diese schwammigen Fragen/Antworten etwas schwierig herleiten. Wir hatten eine Schulung bei einer von IREB empfohlenen Trainingsanbieter gehabt, selbst da sind von 15 genau 8 durchgefallen (es gab A und B Klausuren). Der Trainingsanbieter meinte, dass IREB als Ziel setze, nicht alle bestehen zu lassen, mit Erfolg.

Die Prüfungsfragen sind im gegensatz zu der ISTQB-Prüfung sehr schwer. Mehrfachankreuze oder Single-choice bei 4-6 Aussagen mit Punktabzüge sind grauenhaft. Da wünsche ich mir wie bei bei ISTQB nur ein Kreuz pro Frage. ;-)

Hallo,danke für deine

Hallo,

danke für deine Rückmeldung zur Lernplattform und zu deinen Erfahrungen mit der IREB-Zertifizierung!

Eine feste Durchfall-Quote ist schade.

Viele Grüße,

die Redaktion

Auf der Suche nach weiteren

Auf der Suche nach weiteren Informationen zur Zertifizierung, habe ich eine lesenswerte Zusammenfassung gefunden.

Quelle: CPRE Foundation

Hallo test12345,vielen Dank

Hallo test12345,

vielen Dank für deine Erfahrungen zum IREB Foundation Level! Das hilft sicherlich dem ein oder anderen hier, der auch die Prüfung machen will.

Viele Grüße,

die Redaktion

Eine Frage zur Bewertung von Test-ergebnissen hier auf dem Seite

Hallo , ich habe eine Frage an dich. DU hast mit dieser Website eine tolle Arbeit geleistet. Nun ich verstehe nicht ganz, wie die Punkteauswertung stattfindet.
hierbei ist der Auszug  Wenn ich Mehrauswahl Fragen habe und ein paar richtig ausgewählt habe und dann nur eine Falsch, wird dann doch die ganze Frage mit 0 Punkten bewertet.
Kann man das irgendwie einstellen?

Danke dir im Voraus und anbei noch einen aus der Prüfungsordnung bei IREB.

Mehrfachauswahl
(auch P Fragen genannt).
Bei dieser Fragenart gibt es nach dem Fragenstamm eine Anzahl potentieller
Antworten, von denen zwei oder mehr (n)
korrekt
sein können.
Bewertung:
Jede ausgewählte korrekte Antwort : 1/n der vorgesehenen Punkte
Jede ausgewählte nicht korrekte Antwort: Abzug von 1/n der
vorgesehenen Punkte
Mehr Antworten als gefordert ausgewählt: 0 Punkte
Weniger Antworten als gefordert ausgewählt: keine Auswirkung
(kein Abzug)
Die Punkte für korrekt ausgewählte Antworten und der Punktabzug für
nicht korrekt ausgewählte Antworten werden pro Frage miteinander verrechnet

Hallo jwg3679,ja, die

Hallo jwg3679,

ja, die Punktauswertung nach dem IREB habe ich im Vorfeld zur Freigabe der Fragen studiert und bin zum Ergebnis gekommen, dass diese mit den derzeitigen technischen Mitteln auf dieser Lernplattform schwierig abgebildet werden können. Ich habe mich daher mit test12345 abgestimmt und wir haben entschieden, dass die Bepunktung vereinfacht wird, d.h.

  • 1 Frage mit einer richtigen Antwort: 1 Punkt, wenn die richtige Antwort ausgewählt wird, sonst 0 Punkte
  • 1 Frage mit mehreren richtigen Antworten: 1 Punkt, wenn alle richtigen Antworten ausgewählt wurden, sonst 0 Punkte

Dies ist erheblich härter als die Bepunktung beim richtigen Test, jedoch besser zu streng als zu schwach bepunkten...

Wenn du in Zukunft ein 1:1 an IREB abgestimmtes Bepunktungssystem haben möchtest, kannst du dies gerne in das derzeit im Review befindliche Fachkonzept zur Weiterentwicklung der Lernplattform einbringen und später die Crowdfunding-Kampagne zur Umsetzung der Anforderungen unterstützen.

Viele Grüße,

die Redaktion

Danke für deine  ausfürliche

Danke für deine  ausfürliche Antwort. Ich lernen sehr gerne hier, und denke genau so wie du, es ist besser härter bewertet zu werden, als punkt genau.

Aber weitere Frage habe ich trotzt an dich. Wie entstehen andere Frag, , ausserhalb von Probe-Prüfung von IREB?  Erstellen das die Lernende und dann unter den vier- Augen- Prinzip wird es hier auf dem Plattform eingestellt?

Danke für deine Mühe und grüße zurück,

Maria

Hallo Maria,die Fragen zum

Hallo Maria,

die Fragen zum IREB-Lernstoff wurden durch den sehr fleißigen Lerner test12345 entwickelt und dann im 4-Augen-Prinzip geprüft (wie alle Fragen hier) und hier veröffentlicht. Sofern doch etwas falsch/unklar ist, gibt es immer noch die Kommentarfunktion bei jeder Frage, über die man weitergehende Anmerkungen machen kann.

Viele Grüße,

die Redaktion