Argumente für den Arbeitgeber

Hi,

Ich arbeite im Moment als dualer Student bei einer Softwareentwicklungsfirma.

Ich habe in diesem Jahr auf eigene Kappe den Foundation Level und den Agile Tester gemacht und soll jetzt meinen Arbeitgeber davon überzeugen, ob er dies in den Ausbildungsplan hinzufügt. Bzw allen Studenten/Auszubildenen zur Verfügung stellt/vorschreibt.

Ich habe leider relativ wenig Erfahrung mit dem was Arbeitgeber hören wollen, erschwerend kommt hinzu das unser Chef keinerlei Bezug zur Softwareentwicklung hat (BWLer).

Daher die Frage, welche Argumente kommen beim Arbeitgeber an und welche sind quasi nur für die Studierenden/Auszubildenen gut? Und sollte es vorgeschrieben oder lediglich angeboten werden?

Liebe Grüße,

Daniel

Kommentare

Hallo Daniel,wenn du in einer

Hallo Daniel,

wenn du in einer Firma arbeitest ist die Argumentation eigentlich ganz einfach:

Je nach Größe des Auftrags kann der Auftraggeber bestimmte Anforderungen/Skillprofile vorgeben, die der Auftragnehmer erfüllen muss, damit er den Zuschlag erhält. Dies kann bspw. im Bereich des Testings ein Testteam sein, dass nach ISTQB zertifiziert ist. Das sagt zwar nicht zwangsläufig etwas über die Testqualität/Testtiefe aus, jedoch werden so Standards bei der Konzeption, Testplanung, Durchführung und Dokumentation gesetzt, die dem Auftragnehmer helfen, wenn er die Testaktivitäten outsourced und so von verschiedenen Auftragnehmer vergleichbare Ergebnisse erhalten möchte. Sofern dein Arbeitgeber sich um derartige Aufträge bemüht muss er die entsprechende Qualifizierung der Mitarbeiter nachweisen können.

Viele Grüße,

die Redaktion